HERZLICH WILLKOMMEN auf dem birkenhof

Mit dem Umbau dieses uckermärkischen Bauernhofs haben wir einen Ferienort geschaffen, wie wir ihn uns selbst immer gewünscht haben: ein Ort für Entspannung und für Abenteuer, für ruhige und anregende Tage, nah an der Natur und komfortabel, weit weg von Allem und gut erreichbar, um den Kopf frei zu bekommen und Neues zu lernen. Mit der Gestaltung der Innen- und Außenbereiche möchten wir unseren Gästen Raum bieten, den Birkenhof für eine Weile zu ihrem Ferienort zu machen.

Selbst bei Regen oder in der kalten Jahreszeit ist der Birkenhof ein Ort mit Charme. In unserer geräumigen Gartensauna findet jeder ein wohliges Plätzchen. Wer mag, kann sich in den vollausgestatteten Küchen verwirklichen oder seine Zeit gediegen in der Badewanne verschwenden. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Geschichte, die Architektur, das Design und über die Nachhaltigkeit dieses Dreiseitenhofs im Herzen des wohl schönsten Landstrichs Nordostdeutschlands.

zu gast auf dem birkenhof

Ein Bauernhaus, das ehemalige Stallgebäude, eine Datscha und die Gartensauna

erwarten unsere Gäste

Zum Birkenhof gehören auch eine Streuobstwiese und ein historischer Bauerngarten mit der typischen Kreuzform der Wege. Auf der Wiese hinter dem Gemüsegarten halten wir Enten, Gänse und Hühner, was nicht nur bei den kleinen Gästen regelmäßig für Begeisterung sorgt. An der Feuerstelle sind kleine Lagerfeuer unter freiem Himmel möglich. Je nach Saison können wir unseren Gästen frische Eier, sonnenverwöhntes Obst, taufrisches Gemüse und würzige Kräuter aus dem Garten anbieten – selbstverständlich alles in Bio-Qualität. 

 

Wir vermieten zwei Ferienwohnungen; das renovierte Bauernhaus mit seinem modernen Komfort und bis zu acht Betten und ein großzügiges Loft im ausgebauten Stallgebäude mit bis zu sechs Betten. Es gibt noch eine kleine Datscha mit vier Schlafplätzen im ehemaligen Hühnerstall, die man im Sommer zu einem der beiden Häuser dazu buchen kann.

 
 

Das bauernhaus

Unterkunft für bis zu 8 Personen

Dreh- und Angelpunkt ist das Bauernhaus mit 200 m2 Wohnfläche, dessen älteste Teile über 150 Jahre alt sind. Schicht für Schicht haben wir die über Jahrzehnte aufgetragenen Veränderungen und Verkleidungen entfernt, bis am Ende der für die Region typische glaziale Feldstein wieder zutage trat. Die zum Teil verwitterten Ziegel am Haus mussten ausgebessert werden, dazu wurde die Giebelwand einer einsturzgefährdeten Scheune abgerissen und deren Ziegel wiederverwendet. Nun erstrahlt die Fassade in neuem Glanz und das Haus gilt wieder als Schmuckstück im Dorf.

Das stallgebäude

Unterkunft für bis zu 6 Personen

Außen Stall, innen Großstadtloft – so präsentiert sich das Gebäude gegenüber des Bauernhauses heute. Stahlträger, Lehmputz, Panoramafenster und ein massiver Dielenboden aus heimischen Kiefern geben dem Inneren nun den Charakter eines Lofts. Hier erinnern nur noch die Kappendecke und frei liegende Stahlträger an die ursprüngliche Nutzung. 

DIE Datscha

Unterkunft für bis zu 4 Personen

Den alten Hühnerstall haben wir saniert und in eine kleine 2-Raum-Datscha verwandelt. Die Datscha besteht aus einem Schlafzimmer mit Doppelbett und einem Wohnraum mit Schlafcouch, Ofen und einem Tisch. Die historischen Fenster und Türen lassen ein Gefühl von vergangenem Landleben aufkommen. Die Datscha hat kein eigenes Bad und kann nur im Sommer zu den anderen Ferienwohnungen hinzugebucht werden.

DIE gartensauna

(In Bau und ab Herbst 2020 nutzbar – folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram für Updates!) 

Knisterndes Holz und zischende Aufgüsse bei freiem Panoramablick über Wiesen und Felder: unsere Gartensauna macht es möglich! Nach einer Abkühlung unter den modernen Duschen ist der Körper bereit für Entspannung und der Kopf frei für Gedanken über Gott und die Welt – wahlweise im schicken Ruheraum oder auf dem Holzdeck unter freiem (Sternen-)himmel.

 

Die Sauna wird, dem nachhaltigen Konzept des Birkenhofes folgend, ausschließlich mit Holz aus unserem eigenen Wald beheizt.

„ausgerechnet die uckermark!“

Ein Gespräch mit den Gastgebern Stefan Zielonkowski & Danny Kästner über 

den Birkenhof, die Uckermark und Lebensträume.

die architektur

Less is more – eine etwas in die Jahre gekommene, aber immer noch aktuelle Regel für gutes Design. Bei der Restaurierung dieses Bauernhofes mit insgesamt nun über 360 m2 Wohnfläche diente sie uns als Leitbild. 

 

Zunächst haben wir die äußere Putzverkleidung Schicht für Schicht entfernt, bis darunter das Mauerwerk aus eiszeitlichem Feldgestein wieder zutage trat – einem für diese Gegend typischen Baumaterial. Inzwischen überflüssige, im Laufe der Jahrzehnte hinzugefügte Bauteile haben wir dann vom Haus entfernt. 

 

Durch diese bauliche Reduzierung auf das Wesentliche wurde das Wohnhaus nun wieder Teil der ursprünglichen Struktur des Dreiseitenhofs.

 

Mit modernen Fenstern und Glastüren wurde nun eine glatte und zurückhaltende Struktur gegen das raue Naturgestein gesetzt. Die unterschiedlichen Texturen setzen sich gegenseitig in Szene. Die zum Teil ver- witterten Ziegel am Haus mussten ausgebessert werden. Dazu wurde die Giebelwand einer einsturzgefährdeten Scheune auf dem Grundstück abgerissen und deren 

Ziegel wiederverwendet. 

nachhaltigkeit

Wir haben unsere Verantwortung erkannt. Auf dem Birkenhof versuchen wir möglichst nachhaltig zu planen, zu bauen und zu leben.

Es war ein Sachse, der den Begriff bereits vor 300 Jahren prägte: Der Förster Carl von Carlowitz beschrieb in seinem Werk „Sylvicultura oeconomica“ wie der Wald „nachhaltend“ genutzt werden kann, was bedeutet, dass nur soviel Holz entnommen wird, wie nachwächst. Heute gilt Carlowitz als Wegbereiter einer Green Economy.

landschaft und aktivitäten

„Da weiß man, warum die Toskana auch ‚Uckermark des Südens‘ genannt wird.“


So lustig das Zitat eines alten Freundes, gefallen an einem dieser endlosen Sommerabende mit Wein und Grillen am schweren Holztisch vor dem Bauernhaus, auch gemeint ist: einen wahren Kern hat es! Schließlich ist die Uckermark eine der Regionen in Deutschland mit den meisten Sonnenstunden pro Jahr. Und nicht zuletzt die leichte Brise, die fast immer über das weite, hügelige Land weht, erinnert immer wieder an der Deutschen liebsten Sehnsuchtsort in Mittel-Italien. Hier erlebt man Naturspektakel wie das jährliche Treffen tausender Kraniche und anderer Zugvögel, die sich mit lautem Trompeten ankündigen. Die Ankunft der Störche im März/April läuten den Frühling ein. Das friedliche Grasen der Rehe samt Nachwuchs ist fast ganzjährig zu beobachten. Wald und Seen laden zu Spaziergängen ein, viele abgelegene Badestellen locken überall in der näheren Umgebung – bequem mit Auto oder Fahrrad zu erreichen. Für unsere Gäste halten wir eine aktuelle Broschüre mit vielen Tipps zu Einkaufen, Sport und Freizeit bereit. Und natürlich stehen auch Stefan und Danny jederzeit für Fragen und Anregungen bereit.

 

das sagen unsere gäste